Sonja Hilberger

Das Sparschwein Eugène Labiche

Das Sparschwein (Komödie von Eugène Labiche)


Volkstheater Rostock
Das Sparschwein (Komödie von Eugène Labiche)
Regie: Johanna Schall
Bühne Horst Vogelgesang
Kostüme Jenny Schall
Rolle: Benjamin, Kellner, Polizist, Josef, Chalamel

Eine biedere Poker-Runde zahlt regelmäßig in ihr kollektives Sparschwein ein, dessen Inhalt irgendwann ausgegeben werden soll. Doch als das Wahrzeichen finanzieller Umsicht geschlachtet wird, gibt es schon einmal Streit, bevor sich die Kartenspieler aus der Provinz auf eine Reise nach Paris einigen, wo die Komödie zügig Kurs auf Schabernack, Chaos und Aberwitz nimmt: Die Metropole der Liebe ist voller Betrüger, alle romantischen Träume verpuffen, keine Sehnsucht der spießbürgerlichen Gemeinschaft erfüllt sich, ein Restaurantbesuch sprengt ihr Budget und ein Schaufensterbummel endet im Gefängnis. Allerdings sind die geneppten Touristen nicht so unschuldig an ihrer Lage, wie sie es gern hätten, sondern vor allem ihrem Egoismus in die Falle gegangen.

Die Regisseurin und ehemalige Rostocker Schauspieldirektorin Johanna Schall inszeniert Eugène Labiches – 1864 in Paris uraufgeführte – rasante Achterbahnfahrt zwischen Slapstick und Gesellschaftskritik am Volkstheater Rostock.

Das Sparschwein (Komödie von Eugène Labiche)
Das Sparschwein (Komödie von Eugène Labiche)
Das Sparschwein (Komödie von Eugène Labiche)